Sechs Bundesbehörden von Hackangriff auf Exchange-Server betroffen

Wie das Bundesamts für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) mitteilte, sind auch 6 Bundesbehörden von dem Hackangriff auf Microsoft Exchange-Server betroffen. Bei vier davon zu einer möglichen Kompromittierung gekommen sein. Um welche Behörden es sich handelt, wollte das BSI nich mitteilen.

Nach Schätzungen sollen in Deutschland ca. 9000 Unternehmen betroffen sein. Betroffen sind die verwendeten Exchange-Server-Versionen 2013, 2016 und 2019. In den 365-Cloud-Versionen von Microsofts E-Mail-Dienst gab es die Schwachstellen nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.